zurück zu AKTUELLES

Grußwort zum Jahreswechsel 2016/2017
von Bürgermeister Markus Hollemann

Liebe Denzlingerinnen und Denzlinger,

das vergangene Jahr hat viele in unserem Land vor große Aufgaben gestellt. Wir standen vor Entwicklungen und Ereignissen, die niemand vorhergesehen hat. Ein Jahr voller Herausforderungen - auch für Denzlingen.

Erfolgreich haben Gemeinderat, Rathausverwaltung und Bürgermeister dieses Jahr erneut Projekte angepackt und weiter entwickelt. Einige nenne ich beispielhaft:

•  Die beschlossene Planung für die Rosenstraße stärkt die Ortsmitte durch Marktplatz, Handel und Wohnen
Das Gesamtgemeindeentwicklungskonzept „Denzlingen 2030“ mit großer Teilnahme der Bürger gestartet
Die Gewerbegrundstücke im eingeschränkten Gewerbegebiet Geringfeldele Süd 2. BA sind nun in der Vergabe
Die Pläne des Landkreises für eine massive Erdaushubdeponie auf unserer Gemarkung werden nicht weiterverfolgt
Die Ausweitung der hauptamtlichen Unterstützung der AIV – Anlauf-, Informations- und Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement
Die Ehrung von engagierten Ehrenamtlichen – Verleihung der Bürgerpreise
Die Feier von fünf Jahren Partnerschaft mit Konstancin-Jeziorna
Die Eröffnung des neuen, mit Grünschnittplatz integriertem Recyclinghofs mit mehr Fläche
Sichtbare Fortschritte beim gemeindeeigenen Wohnungsbau: Richtfest in der Freiburger Straße; Spatenstich in der Eisenbahnstraße; beschlossene Planung für die Vörstetter Straße; Ziel: Errichtung eines Wohngebäudes pro Jahr
Unterstützung der Integration von geflüchteten Menschen: Umzug aus der Leichtbauhalle; Einstellung eines Flüchtlingsbeauftragten;
Start der Vermieterprämie – Aktivierung von Wohnraum für Flüchtlinge, Alleinerziehende, Personen mit Wohnberechtigungsschein und Wohnungslose
Eröffnung des FAIRKAUF Ladens in den ehem. Schlecker-Räumen in der Hauptstraße; die gelungene Kooperation mit der 48° Süd GmbH (gemeinnützige Qualifizierungs- und Beschäftigungsgesellschaft in gemeinsamer Trägerschaft des Caritasverbandes Emmendingen e.V. sowie der Kommunen des Landkreises Emmendingen)
Zusage attraktiver Infrastrukturmaßnahmen durch Dritte:
Neubau Behindertenwerkstatt der Caritas Freiburg
Neubau Verwaltungsgebäude der Raiffeisenbank
Umzug und Neubau des Traditionsautohauses Kandziorra


Besonders freut mich, dass der Weg nun frei ist für einen Drogeriemarkt in der Rosenstraße gegenüber dem Kohlerhof. Wir stärken so unsere Ortsmitte und schaffen mehr Einkaufserlebnis. Zudem erfüllen wir damit einen vielfachen Bürger-Wunsch. Viele, viele Stunden haben wir an diesem Projekt gefeilt. Mein Dank geht an die kreativen Planer, die fleißigen Mitarbeiter im Rathaus, den Gemeinderat und vor allem an die Vorstände unserer Raiffeisenbank Denzlingen-Sexau. Die intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit zahlt sich nun aus. Der Weg für dieses wichtige Infrastrukturprojekt im Herzen Denzlingens ist frei. Ich freue mich darauf, bei der Eröffnung des Marktes mit der Schere das Band durchzuschneiden. Seien Sie mit dabei!
 
Wenn ich unterwegs bin, dann sprechen mich Leute oft auf unseren schönen Ort an. Sie schwärmen von der Landschaft, von der Infrastruktur, dem Vereinsleben und den Menschen. Und es ist wahr: In Denzlingen lässt es sich wunderbar leben!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
immer wieder beeindrucken mich Ihr bürgerschaftliches Engagement, das herzliche Miteinander und jüngst Ihre hundertfachen Beiträge zur Gestaltung unserer Gemeinde.

Über 1.300 Einzelpersonen haben ihre Ideen und Vorschläge zur weiteren Entwicklung Denzlingens in der im Mai gestarteten Bürgerumfrage eingebracht. Weitere 80 Mitbürger waren bei der Zukunftswerkstatt am 22. September dabei. Bei einem neuen Bürgerbeteiligungsformat, dem BürgerInnenrat haben freiwillig 28 Frauen und Männer aus Denzlingen für unsere Gemeinde weitergedacht.  Bei der Bürgerumfrage gaben 97% der Befragten an: wir sind zufrieden (Note 2 – 51%) oder sehr zufrieden (Note 1 –  46%) mit dem Leben in unserem Ort. Das ist ein großartiges Ergebnis.

Diese Bestnoten zeigen: Bürgerinnen und Bürger, unsere Ehrenamtlichen, die Gewerbetreibenden und Firmen, die Mitarbeiter der Gemeinde von Bauhof über Schwimmbad, Rathaus bis Mediathek, unsere Schulen, Verbände, Vereine und die Kirchen, der ganze Gemeinderat und alle Engagierten – ja wir dürfen uns gemeinsam darüber freuen und – wie ich finde – auch ein Stück weit stolz darauf sein.

Die Welt ist im Wandel, Denzlingen ebenso. Wir bewahren dabei unsere Lebensfreude und Offenheit. Wir leben in einer modernen und wunderbaren Gemeinde. Und das ist Ihr aller Verdienst!

Herzlichen Dank allen, die über die letzten Jahrzehnte mitgeholfen haben, dass sich Denzlingen so beachtlich entwickeln konnte.

Das ist Ansporn für den Gemeinderat, die Rathausverwaltung und im Besonderen für mich, auch weiterhin mit einem offenen Herzen für Ihre Anliegen und mit großem Verantwortungsbewusstsein unser Denzlingen, unsere Heimat, erfolgreich für die Gegenwart und Zukunft zu gestalten.

Liebe Denzlingerinnen und Denzlinger,
ich freue mich auf viele Begegnungen mit Ihnen und auf die anstehenden Aufgaben. Gemeinsam mit meiner Frau wünsche ich Ihnen ein gesundes und friedvolles Jahr 2017!

Ihr Bürgermeister

Markus Hollemann