Namen für Festplatz gesucht

Der neue Festplatz beim Heimethues ist zwischenzeitlich fertig gestellt worden. Am Sonntag, 07.08. 2011, findet nun auf dem neu gestalteten Platz an der Glotter mit dem Sommerhock der Welschkorngeister eine erste Veranstaltung statt. Wir wünschen dem Veranstalter an dieser Stelle viel Erfolg und den Gästen des Sommerhocks gemütliche Stunden!

Wie bereits in der Presse schon ankündigt, sucht die Gemeinde Denzlingen einen passenden Namen für den neuen Festplatz an der Glotter. Die Gemeinde bittet in diesem Zusammenhang alle Bürger um Namensvorschläge. Entsprechende Vorschläge können formlos schriftlich oder per E-Mail an gemeinde@denzlingen.de bis spätestens 31.08.2011 eingereicht werden. Der Gemeinderat entscheidet dann endgültig über den künftigen Namen des Festplatzes.

Die Gemeinde bedankt sich vorab ganz herzlich für die Mitarbeit!


 

Neuer Elektrosmart für das Wasserversorgungsteam

 Der vom Eigenbetrieb Wasserversorgung angeschaffte Elektrosmart wurde am 25.07.2011 von Betriebsleiter Detlev Bührer offiziell dem Wasserversorgungsteam des Verbandsbauhofes übergeben. Das Elektrofahrzeug wird ab sofort in allen drei Verbandsgemeinden für Kontrollfahrten, für Schadensaufnahmen etc. eingesetzt.


Gibt der Mauracher Berg sein Rätsel preis?

Eine Reihe von vier Vorträgen, die erstaunlich gut besucht waren und lebhaft diskutiert wurden, beschäftigte sich jüngst mit dem „rätselhaften Mauracher Berg“. Historiker und Archäologen der Universität Freiburg und der Denkmalpflege (Regierungspräsidium Freiburg) legten dar, was ihrer Meinung nach vor dem Bau der Severinskapelle (von 1497) auf dem Berg gestanden haben könnte. Denn Georadar-Messungen hatten ergeben, dass sich unter und neben der Ruine beachtliche Mauerreste befinden. Die Rätsel, die der Boden unter und neben dem Kirchengebäude auf der Bergkuppe birgt, können aber letztlich nur durch eine archäologische Ausgrabung gelöst oder zumindest einer Lösung  näher gebracht werden. Da für eine solche Grabung das notwendige Geld fehlt, haben die Veranstalter der Vortragsreihe eine Sammlung angeregt, die inzwischen den stolzen Betrag von 4.750 € ergeben hat. Mit diesem Betrag kann nun ein sachkundiger und ausgewiesener Grabungsleiter finanziert werden.

>> mehr Informationen


Bürgerstiftung Denzlingen – Projektvorschläge gesucht!

Abgabetermin: 14. August 2011

Im Dezember 2010 wurde eine Bürgerstiftung Denzlingen, in die Kapital aus Erbschaften eingeflossen sind, gegründet. Weitere Zustiftungen und Spenden sind möglich. Bereits im 1. Jahr (2011) kann die Bürgerstiftung eine Ausschüttung für Stiftungszwecke tätigen. Die Stiftung engagiert sich ausschließlich im Bereich der Gemeinde Denzlingen. Zweck der Bürgerstiftung Denzlingen ist die Förderung von Jugend- und Altenhilfe, Erziehung und Bildung, Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur, Umwelt- und Naturschutz, Landschafts- und Denkmalschutz sowie Sport in Denzlingen. Bürgermeister Hollemann baut auf die finanzielle Unterstützung der Denzlinger Bürgerinnen und Bürger. Der Kapitalstock der Bürgerstiftung soll kontinuierlich aufgebaut werden. Gerne steht Bürgermeister Hollemann auch für ein persönliches Gespräch mit Interessierten bereit, um über die Möglichkeit des Zustiftens zu informieren. Der Stiftungsvorstand trifft sich erneut am 15. August 2011.

>> mehr Informationen


Ab sofort können interessierte Bürgerinnen und Bürger sich im Rathaus für die Nutzung eines Elektrorollers bewerben

Wollen Sie auch für einige Zeit einen Elektroroller in Denzlingen und Umgebung nutzen und kostenfrei Ökostrom tanken? Dann bewerben Sie sich formlos bis zum 5. August. Geben Sie in der Bewerbung bitte Ihren Namen mit Adresse, Telefonnummer und Ihr Alter an. Legen Sie der Bewerbung ebenfalls eine Kopie Ihrer Fahrerlaubnis bei. Für die Nutzung des Elektrorollers ist mindestens Führerscheinklasse "M" notwendig. Bei der Übergabe des Elektrorollers wird ebenfalls ein elektronischer Schlüssel übergeben, mit dem an den öffentlichen Stromtankstellen am Rathaus, am Bahnhof oder am Schwimmbad kostenlos getankt werden kann. Für diesen Schlüssel ist ein Pfand von 10,00 € zu hinterlegen. Richten Sie Ihre Bewerbung bitte an das Rathaus Denzlingen, Hauptstr. 110 in 79211 Denzlingen. Für Rückfragen steht Ihnen Herr Ernst, Telefon: 611-121 zur Verfügung.


 Vortrag  Elektromobilität – ein Teil der Energiewende

am Freitag, 15. Juli, 19.00 Uhr, Rocca-Saal, Hauptstraße 134, Denzlingen

Die sich abzeichnende Verknappung von Erdöl und der gleichzeitige, rasante Ausbau der Erneuerbaren Energien, der vorwiegend in Form von Ökostrom genutzt wird, führen zu einer Wiederbelebung der elektrischen Mobilität. Verantwortungsbewusst leistet die Gemeinde Denzlingen Beiträge, um den Weg ins solare Zeitalter aktiv zu begleiten und seine Bürgerinnen und Bürger einzubinden und zu informieren. Im Sommer 2009 eröffneten drei öffentliche Stromladestellen in Denzlingen. Nun können Denzlingerinnen und Denzlinger, und in Denzlingen Tätige, kostenfrei für ein Jahr Ökostrom mit ihren Elektrofahrzeugen (Roller, Auto, Rollstuhl, Pedelec) tanken. Auch die örtliche Verwaltung nutzt Elektroroller und in Kürze ergänzt ein Elektro-Smart die Fahrzeugflotte der Gemeinde Denzlingen. Doch noch sind in der Bürgerschaft viele Fragen zum Thema Elektromobilität unbeantwortet. Deshalb lädt die Gemeinde Denzlingen zu dieser interessanten Veranstaltung ein.

>> mehr Informationen


Bürgerstiftung Denzlingen – Projektvorschläge gesucht!

Abgabe bis spätestens 15.07.2011 möglich

Im Dezember 2010 wurde eine Bürgerstiftung Denzlingen, in die Kapital aus Erbschaften eingeflossen sind, gegründet. Weitere Zustiftungen und Spenden sind möglich. Bereits im 1. Jahr (2011) kann die Bürgerstiftung eine Ausschüttung für Stiftungszwecke tätigen. Die Stiftung engagiert sich ausschließlich im Bereich der Gemeinde Denzlingen. Zweck der Bürgerstiftung Denzlingen ist die Förderung von Jugend- und Altenhilfe, Erziehung und Bildung, Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur, Umwelt- und Naturschutz, Landschafts- und Denkmalschutz sowie Sport in Denzlingen. Bürgermeister Hollemann baut auf die finanzielle Unterstützung der Denzlinger Bürgerinnen und Bürger.

>> mehr Informationen


Beteiligung an der BürgerEnergiegenossenschaft Denzlingen im Rathaus, der Raiffeisenbank Denzlingen oder über das Internet möglich

Seit der Gründung der BürgerEnergiegenossenschaft Denzlingen (DEnG) am 10.05.2011 haben sich über 300 Personen und Vereine entschlossen dort Mitglied zu werden. Das rege Interesse der Bürger, selbst etwas für den regenerativen Energiebereich zu tun, ist sehr erfreulich. Wir möchten darauf hinweisen, dass interessierte Denzlinger Bürgerinnen und Bürger sowie Auswärtige sich auch weiterhin an der DEnG beteiligen können. Eine entsprechend auszufüllende Beitrittserklärung und die Satzung der BürgerEnergiegenossenschaft ist an der Infozentrale des Rathauses Denzlingen und bei der Raiffeisenbank Denzlingen erhältlich oder kann auf der Homepage der DEnG www.buergerenergie-denzlingen.de herunter geladen werden.

>> mehr Informationen