Besuch in der Schulmensa


Bürgermeister Markus Hollemann besuchte zusammen mit seiner Ehefrau am 24.06.2010 die Schulmensa im Bildungszentrum zu einem Gedankenaustausch mit den Mensa-Verantwortlichen Ria Frey und Jochen Himpele. Auch die Schüler freuten sich mit den Besuchern und aßen gemeinsam zu Mittag.


"Große Verdienste um die Brauchtumspflege"

Empfang für Ursula Hülse, Trägerin des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg
im Denzlinger Rathaus


Mit einem Empfang im Rathaus ehrte Denzlingens Bürgermeister Markus Hollemann am 24. Juni 2010 Ursula Hülse für ihre Verdienste um die Brauchtumspflege. Die Geschäftsführerin des Bundes “Heimat und Volksleben” hatte am 8. Mai 2010 im Ludwigsburger Schloss aus den Händen von Ministerpräsident Stefan Mappus den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg erhalten. Für Denzlingen als Heimatgemeinde der Ordensträgerin ein großes Ereignis.


Ursula Hülse habe sich um die Brauchtumspflege große Verdienste erworben, so Hollemann, und wesentlich dazu beigetragen, dass sich der Verein so prächtig entwickelt hat. Hollemann betonte die herausragenden Leistungen der Ordensträgerin bei der Organisation der Heimattage, für das Mundarttheater sowie als Redakteurin der Verbandszeitschrift “Lichtgang”. Außerdem habe sich die engagierte Brauchtumspflegerin in ihrer 35-jährigen Amtszeit stets aktiv für die Jugendarbeit eingesetzt. “Wer in Baden-Württemberg lebt, dem sollte dieses Land nicht gleichgültig sein”, zitierte Hollemann den amtierenden Ministerpräsidenten. Dem entspreche Ursula Hülse in vorbildlicher Weise. Ursula Hülse wies daraufhin, dass sie die Ehrung stellvertretend für alle angenommen habe, die sich für das Brauchtum engagieren. Außerdem dankte sie ihrem Mann Ottokar für die Unterstützung. Das Amt sei mit viel Arbeit verbunden. Für Freizeit bleibe nicht viel Zeit. Es sei aber wichtig, für spätere Generationen das Brauchtum zu pflegen. Wenn man sehe, was sich alles aus dem Engagement entwickle, dann sei das die schönste Anerkennung. In absehbarer Zeit werde die Tracht aus dem Alltag verschwinden, so Hülse weiter. Schon heute werde sie nur noch von älteren Frauen in sehr traditionsbewussten Orten wie St. Peter oder St. Märgen getragen. Danach werde die Tracht zu einer Vereinskleidung. Als solche müsse sie aber zumindest erhalten werden, gab sich Hülse kämpferisch: “Wir geben nicht auf.” Weil auch die Zahl der Putzmacherinnen immer weniger werde, die professionell Trachten anfertigen, sei sie sehr bemüht junge Frauen für die Herstellung zu begeistern und auch handwerklich zu unterweisen. 

Anschließend trug sich Ursula Hülse ins Gästebuch der Gemeinde Denzlingen ein und gab “en passant” noch einige Anekdoten preis. So sei der Tag der Ordensverleihung nicht nur wegen des Festakts aufregend gewesen. Schon die Anfahrt hat sich dem Vernehmen nach spannend gestaltet. Wegen mehrerer Staus sei die Gruppe nicht recht vorangekommen, so die Ordensträgerin. Telefonisch wurde deshalb das Staatsministerium informiert. Ab Ausfahrt Ludwigsburg waren die Ehrengäste dann mit Polizeibegleitung unterwegs. Pünktlich zum Veranstaltungsbeginn habe es dann doch nicht mehr gereicht, erzählte Ursula Hülse. Die Gruppe schaffte es aber gerade noch rechtzeitig zur Ordensverleihung.

Text: Wolfgang Uebel, www.regiotrends.de

Fussballderby zwischen den Schulanfängern


Am Mittwoch den 09.06.2010 trafen die zwei Kindergärten Pifstergässle und Fröbelstraße zu einem spannenden Fußballspiel zusammen.
Anpfiff zu diesem Schauspiel war um 10:00 Uhr an dem "Bolzplatz" im Unterdorf (verlängerte Hachberger Straße). Die beiden Schulanfängergruppen der beiden Kindergärten lieferten den Zuschauern einen emotionalen und kraftvollen Auftakt zur bevorstehenden Fußballweltmeisterschaft. Mit wildem Getose, Tröten und Fähnchen feuerten die Erzieher und Eltern die beiden Mannschaften an. Mit Warnweste und einer Pfeiffe bestückt, kümmerte sich Bürgermeister Markus Hollemann um den fairen ablauf des Spiels.


Besuch in unserer Partnerstadt St. Cyr sur Mer


Familie Hollemann besuchte unsere Partnerstadt St. Cyr sur Mer in Südfrankreich. Auf dem Foto ist die Familie Hollemann sowie Bürgermeister Philippe Bartélémy (2. von links) bei einer Stippvisite im Rathaus zu sehen.