zurück zu AKTUELLES

Neuer Hinweis für die Fußgänger und Verkehrsteilnehmer im Bereich der Einmündung der Rosenstraße in die Hauptstraße und Mühlengasse

Vollsperrung der Kreuzung Rosenstraße / Hauptstraße (L 112) / Mühlengasse  zwischen dem  16.11. und 26.11.2018.
Ab  dem 27.11. bis zum 21.12.2018 bleibt dann die Hauptstraße für den nächsten BA. zwischen der Einmündung der Mühlengasse und der Zufahrt zum Mühlencafé voll gesperrt. 
 

Nach der Erneuerung des Wasserschieberkreuzes im V. Bauabschnitt  wurde die Kreuzung Rosenstraße / Hauptstraße / Mühlengasse ab dem 16.11.2018 für den VI. Bauabschnitt voll gesperrt. 

Bis zum 26.11. soll  die ganze Kreuzung neu asphaltiert werden. Vorab werden noch Leerrohre von der Mühlengasse diagonal zum nordostseitigen Gehweg der Rosenstraße verlegt. Für den Zeitraum der Vollsperrung  wird  der Durchgangsverkehr und der ÖPNV  großräumig über die Kirchstraße, Vörstetter  Straße, Hindenburgstr.  und Waldkircher Straße zur Hauptstraße hin umgeleitet.  Für den innerörtlichen Verkehr steht zumindest für eine Fahrtrichtung die Bahnhofstraße bis zur Hindenburgstraße / Schwarzwaldstraße als Umleitungsstrecke zur Verfügung . Die Bushaltestellen vor dem Rathaus und östlich der Straße Am Heimethues entfallen.     

Weiterhin gilt:
Die bis dato gesperrten Längsparkplätze südseitig der Hauptstraße und ostseitig der Rosenstraße bleiben nach wie vor gesperrt.  Auch in Bauphase 6 bleibt die Ausfahrt der Tiefgarage des Kohlerhofes auf die Rosenstraße gesperrt – die Ausfahrt wurde zur Schwarzwaldstraße hin verlegt. Eine Ampel regelt den ein- und ausfahrenden Verkehr der Tiefgarage. Den Fußgängern steht der Zebrastreifen Höhe Edeka / Rewe-Markt zum Queren der Rosenstraße zur Verfügung. Der westseitige Parkplatz des Kohlerhofes  ist anfahrbar.

Die Bedarfsfußgängerampel vor der Otto-Raupp-Schule ist außer Betrieb gesetzt und durch eine Ampel mit festen Umlaufzeiten ersetzt. Obwohl alle Baustellenampeln verkehrsabhängig gesteuert sind, beträgt die Wartezeit an der Fußgängerampel im Schnitt zwischen 160 und 180 Sekunden. (Hinweis: Das Straßenverkehrsamt Emmendingen prüft ob während der Bauphase 6 die Wartezeit verkürzt werden kann).

DIES BEDEUTET, DASS MAN ALS FUßGÄNGER NICHT MEHR SEIN GRÜN AN DER AMPEL ANFORDERN KANN, SONDERN MAN MUSS DIE GRÜNPHASE, DIE CA. 35 - 45  SEKUNDEN LANG ANDAUERT, ABWARTEN BIS SIE AUTOMATISCH KOMMT.

Achtung:
Durch die relativ lange Rotphase sind Kinder teilweise verunsichert. „Nette“ Autofahrer winken den Kindern, wenn sie von der Hauptstraße aus Richtung der Bahnunterführung kommend an der Ampel stehen und wie die Kinder rot haben. Dabei denken sie aber nicht an die Autos, die grün haben. Dadurch entsteht für die Kinder eine gefährliche Situation, wenn sie dann verbotenerweise trotz „roter Fußgängerampel“ die Straße überqueren.

Hinweis:

Die Südbadenbus GmbH (SBG) wird die von Glottertal kommenden Busse über die Waldkircher Straße und Hindenburgstraße zum Bahnhof seit dem 09.11.2018 umzuleiten. Dies gilt auch für die umgekehrte Fahrtrichtung.  Die südseitig auf der Fahrbahn der  oberen Hindenburgstraße markierten Längsparkplätze entfallen und es gilt ein Halteverbot.  Es wurden ersatzweise Bedarfshaltestellen  in der Waldkircher Straße, Nähe Einmündung Kandlstraße und in der Hindenburgstraße östlich der Einmündung der Gartenstraße eingerichtet. Für die entfallende  Haltestelle östlich der Straße Am Heimethues  stehen die Haltestellen in der Kirchstraße zur Verfügung.     

Um Verständnis wird gebeten.